Eine erweiterte Hormontherapie kann Rezidive bei Brustkrebs verhindern

Eine erweiterte Hormontherapie über einen Zeitraum von 5 Jahren kann Brustkrebspatientinnen vor Rezidiven schützen, so Prof. Tesch auf dem weltweit größten Brustkrebskongress in San Antonio. Eine weitere große Neuigkeit ist die Zulassung des CDK4/6-Inhibitors Palbociclib, der bei HER2+ metastasiertem Brustkrebs sehr wirksam und gut verträglich ist.

Im Gespräch: Prof. Hans Tesch (Frankfurt), SABCS 2016

Sollten Sie Probleme mit der der Wiedergabe des Videos haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit des Downloads.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nachfolgenden Link und wählen aus dem Menü "Link / Ziel speichern unter"
Interview Prof. Tesch

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 13.12.2016

Mehr zum Mammakarzinom

Aktualisiert am: 23.09.2017 20:56