Zielgerichteten Kombination bei BRAF-mutiertem Melanom und ZNS-Metastasen

Zielgerichtete Kombination bei Hirnmetastasen

Die Prognose von Melanom-Patienten mit ZNS-Metastasen ist besonders ungünstig. In einer Fallserie ergaben sich ermutigende Hinweise auf eine intrakranielle Wirksamkeit einer zielgerichteten Kombination aus BRAF- und MEK-Inhibitor. Dr. Felix Kiecker, Berlin, erläutert die Ergebnisse im Kontext der aktuellen Datenlage. Mit freundlicher Unterstzützung der Firma Pierre Fabre Pharma GmbH

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 05.08.2021 16:52