Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Lungenkrebs im Stadium III: Verbesserung in der Konsolidierungstherapie

Für Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs im Stadium III, die nicht operiert werden können, gibt es nach langer Zeit eine Verbesserung in der Konsolidierungstherapie: Wie Prof. Frank Griesinger vom Europäischen Krebskongress berichtet, profitierten Patienten davon, wenn sich an eine Radiochemotherapie eine Therapie mit dem Antikörper Durvalumab anschließt. Da dies allerdings nur für Patienten mit einer PD-L1-Expression von mindestens einem Prozent gilt, müssen nun alle Patienten in diesem Stadium auf PD-L1 getestet werden. Neuigkeiten gibt es auch zu einer weiteren Immuntherapie sowie zu zielgerichteten Therapien.

Im Gespräch: Prof. Frank Griesinger (Oldenburg)

 

(dc)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 24.10.2018

Aktualisiert am: 20.11.2018 14:52