Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Neues zur ITP vom EHA 2023: Zusammenspiel von Patient*innen und Behandler*innen im Fokus

Beim diesjährigen Meeting des Europäischen Hämatologenverbands war ein wichtiger Diskussionspunkt die Patientenperspektive. So würden sich Patient*innen mit Immunthrombozytopenie (ITP) laut Dr. Karolin Trautmann-Grill, Dresden, bspw. schon bei der Erstdiagnose eine Aufklärung darüber wünschen, dass es sich bei der ITP nicht um eine primär lebensbedrohliche Erkrankung handelt, sie also in der Regel nicht zum Tod führt. Patient*innen wünschten sich zudem eine Heilung der Erkrankung ohne die Notwendigkeit einer dauerhaften Therapie. Studien würden daher immer häufiger derart konzipiert, dass eine Erhöhung des Prozentsatzes derjenigen Patient*innen angestrebt wird, die keine Therapie benötigen. Welche weiteren spannenden, patientenrelevanten Themen sie diskutiert? Jetzt reinhören.

Im Gespräch: Dr. Karolin Trautmann-Grill (Dresden)

 

(am)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 06.07.2023

Zuletzt aufgerufen am: 12.04.2024 16:00