Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Bispezifische Antikörper als neue Therapieoption beim multiplen Myelom

Antikörper werden seit rund 10 Jahren erfolgreich beim multiplen Myelom (MM) untersucht, so Prof. Goldschmidt. Relativ neu sind die sogenannten bispezifischen Antikörper, die noch effektiver sind, aber auch ein spezielles Nebenwirkungsprofil aufweisen, auf das der Experte ebenfalls eingeht. In Studien wird derzeit auch die Kombinationstherapie aus einem herkömmlichen Antikörper und einem bispezifischen Antikörper geprüft. Eine solche Kombination hätte unter anderem auch den Vorteil, dass dadurch die Kortison-Gabe entscheidend reduziert werden könnte, wie Prof. Goldschmidt betonte.

Im Gespräch: Prof. Dr. Hartmut Goldschmidt (Heidelberg)

 

(gem)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 06.07.2023

Mehr zum Thema Multiples Myelom

Zuletzt aufgerufen am: 14.06.2024 16:18