Angaben zum Autor, zu Sponsoren und zum Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Behandlung des Multiplen Myeloms verändert sich: zahlreiche alternative Optionen vorhanden

Prof. Dr. Katja Weisel, Hamburg, bespricht ihre Highlights vom diesjährigen Meeting des Europäischen Hämatologenverbands (European Hematology Association, EHA). So wurde bspw. die CARTITUDE-4-Studie zur sogenannten CAR-T-Zell-Behandlung vorgestellt: Bei Patient*innen mit Multiplem Myelom, bei denen die Erkrankung nach mindestens einer Vorbehandlung wiedergekehrt war, war die Versuchstherapie der Standardtherapie signifikant überlegen. Weisel weist darauf hin, CAR-T-Zellen würden für jeden Patienten und jede Patientin individuell hergestellt – die Behandlung sei daher mit einem erhöhten logistischen Aufwand verbunden und in Deutschland bisher nur begrenzt verfügbar. Die Expertin bespricht darüber hinaus Therapieoptionen, die Patient*innen zur Verfügung stehen, wenn sie nicht für eine CAR-T-Zell-Behandlung geeignet sind.

Im Gespräch: Prof. Dr. Katja Weisel (Hamburg)

 

(am)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 30.06.2023

 
Unsere Kongressberichterstattung wird ermöglicht durch eine inhaltlich nicht einschränkende Unterstützung folgender Firmen:

Logo Amgen Logo astellas Logo Bayer Logo Bristol-Myers Squibb
Logo Celgene - BMS Logo Deciphera Logo Eisai Logo Exact Sciences
Logo Logo GSK Tesaro Logo Incyte Logo Janssen
Logo Lilly Logo MSD Logo Novartis Oncology Logo Pfizer
Sanofi Logo Servier Logo Takeda
Logo Takeda      

 

Mehr zum Thema Multiples Myelom

Zuletzt aufgerufen am: 12.06.2024 08:10