Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Erhaltende operative Verfahren und adjuvante Therapie beim Nierenzellkarzinom – EAU 2022

Ein wichtiges Thema auf dem EAU-Kongress in Amsterdam war die operative Entfernung von Nierentumoren bei gleichzeitigem Erhalt der Organfunktion.

Prof. Bedke spricht über die dort vorgestellte OpeRa-Studie, in welcher das offene Operationsverfahren mit der roboter-assistierten DaVinci-Methode zur Nierenteilresektion verglichen wurde. Es zeigte sich der Trend, dass das robotische Verfahren mit weniger Komplikationen infolge der OP verbunden ist. Zwar fehlt den Daten die statistische Sicherheit, doch zeige die Studie erstmals die Eignung beider Verfahren für die nierenerhaltende OP bei schweren Tumoren.

Ein zweites Highlight war ein Studienupdate zur adjuvanten Immuntherapie bei Patient*innen mit hohem Rückfallrisiko. Die zuvor gezeigte Verbesserung des rückfallfreien Überlebens durch den eingesetzten Checkpoint-Inhibitor wurde nun in drei differenziert betrachteten Risikogruppen bestätigt und durch Daten zur verzögerten Entwicklung von Fernmetastasen ergänzt.

Bedke blickt indes optimistisch in die Zukunft bezüglich weiterer laufender Studien zur Risiko-reduzierenden Immuntherapie.

Im Gespräch: Prof. Dr. Jens Bedke (Tübingen)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 02.08.2022

Mehr zum Thema Nierenkrebs

Zuletzt aufgerufen am: 17.08.2022 12:13