Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Ziel der ACO: Etablierung der Fachrichtung „Chirurgische Onkologie“

Die ACO – Assoziation chirurgische Onkologie – ist eine junge Gruppierung, die dennoch schon Meilensteine erreicht hat, wie Vorstandsmitglied Prof. Dr. Dr. Pompiliu Piso im Interview berichtet. Der Experte geht auf die gute Zusammenarbeit mit der AIO (Arbeitsgemeinschaft internistische Onkologie) und die Gründung einer interdisziplinären Studiengruppe Viszeralonkologie ein. „Diese ermöglicht uns, Studien schon von Anfang an gemeinsam zu konzipieren und die Rekrutierung damit deutlich zu verbessern“, so Piso. Im kommenden Jahr soll der Ausbau der Arbeitsgemeinschaft und die Etablierung der einzelnen Organgruppen weiterhin gefördert werden. Ende des Jahres steht außerdem ein Curriculum „Chirurgische Onkologie“ auf europäischer Ebene an. Piso verdeutlicht im Interview, dass sich die ACO „als Teil des interdisziplinären Teams bei der Krebsbehandlung sieht“.

Im Gespräch: Prof. Dr. Dr. Pompiliu Piso (Regensburg)

 

(akm)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 07.02.2022

Mehr von den anderen Arbeitsgruppen

Zuletzt aufgerufen am: 23.05.2022 17:18