APM: Bedürfnisse der Patienten mit inkurablen Krebserkrankungen untersuchen

Im Gespräch: Prof. Florian Lordick (Leipzig), DKK 2016

Im Mittelpunkt der Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft Palliativmedizin (APM) steht derzeit die genaue Untersuchung der Bedürfnisse der Patienten und auch ihrer Angehörigen, wenn sie die Diagnose einer nicht heilbaren Krebserkrankung erfahren, wie Prof. Florian Lordick, einer der Vorsitzenden der APM, berichtet. Er geht auch auf eine mögliche Übertherapie und weitere Themen der APM ein.

Themen:

Aktualisiert am: 17.11.2017 13:18