Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Dynamische Entwicklung in der Hämatoonkologie: Jahrestagung der DGHO 2018

Im Herbst findet traditionell die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie statt. Auch in diesem Jahr finden sich Expertinnen und Experten der Hämatoonkologie und Onkologie zusammen, um die neusten Forschungsergebnisse aus der Grundlagen-, angewandten und translationalen Forschung einzuordnen und zu bewerten.

Highlights: Pflegetagung und Studierendentag

Quelle: © wellphoto - fotolia.com

Vom 28. September bis zum 02. Oktober wird dieses Jahr in Wien getagt. Besucher können einige Highlights erwarten: Im Rahmen der Jahrestagung findet am 29. und 30. September findet die Pflegetagung statt, welche sich der zunehmenden Bedeutung der Interaktion zwischen Pflege, Psychoonkologie und Sozialmedizin widmet. Und auch Studierende dürfen Kongressluft schnuppern, denn der 29. September ist ebenfalls als Studententag ausgeschrieben. Dahinter steckt der Gedanke, den ärztlichen Nachwuchs zu fördern und somit die hämatologische Versorgung der Zukunft qualitativ zu sichern. „Die gemeinsame Jahrestagung soll besonders unserem Nachwuchs die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung nahebringen, die Begeisterung für unser innovatives Fach mit den vielen ausgezeichneten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten wecken und zum langfristigen Engagement im Bereich der Hämatologie und Medizinischen Onkologie führen.“, erklärt Kongresspräsidentin Prof. Dr. med. Hildegard Greinix.

Rekordzahl an eingereichten Abstracts

Das dürfte dieses Jahr ganz gut gelingen, denn es kann mit 669 eingereichten Abstracts ein neuer Rekord und eine nie zuvor erreichte hohe Anzahl an Einreichungen verzeichnet werden. Das verdeutlicht, welch ein enormer Wissenszuwachs stetig auf dem Gebiet der hämatologischen Onkologie erfolgt. Das stellt die DGHO auch vor gewisse Herausforderungen, so ihr Vorsitzender Professor Michael Hallek: „Eine der größten Herausforderungen ist die regelmäßige Aktualisierung von Leitlinien. Um die Vermittlung des aktuellen Standes des medizinischen Wissens sicherzustellen, halten wir für Leitlinien ein routinemäßiges jährliches Update für erforderlich sowie zusätzlich eine gezielte Aktualisierung bei Publikationen, die den Therapiestandard verändern.“

Drei der Best Abstract-Autoren, die unter allen eingereichten Abstracts von einem unabhängigen Gutachterkomitee aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten ausgewählt wurden, präsentieren im Rahmen der Pressekonferenz am 29.09.2018 ihre Forschungsergebnisse.

Themen auf der Jahrestagung 2018

Inhaltliche Schwerpunkte des Kongresses werden Bereiche der personalisierten Medizin wie molekulargenetische und immunologische Tumorprofile, biomarkerbasierte Studiendesigns, die Anwendung bioinformatischer wissenschaftlicher Daten im klinischen Alltag sowie Innovationen im Bereich der hämatopoetischen Stammzelltransplantation und Stammzellforschung sein. Auch neueste immuntherapeutische Strategien einschließlich zellulärer Immuntherapien und intensivmedizinische Konzepte werden umfassend beleuchtet. Zudem wird diskutiert, wie sich die Zukunft der onkologischen Versorgung angesichts stetig steigender Patientenzahlen und Therapiekosten gestalten wird, und auf welche Weise neue Forschungsergebnisse möglichst schnell in die klinische Versorgung transferiert werden können. 

(jk)


Quelle:

[1] Pressemitteilung der DGHO vom 12.06.2018: Jahrestagung 2018 verzeichnet Rekordzahl
an wissenschaftlichen Beiträgen. 
https://www.dgho.de/aktuelles/news/news/2018/jahrestagung-2018-verzeichnet-rekordzahl-an-wissenschaftlichen-beitraegen

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 05.09.2018

Mehr zum Thema Hämatoonkologie:

Aktualisiert am: 13.11.2018 19:53