Ibrutinib-Monotherapie bei Rituximab-refraktären Morbus Waldenström Patienten wirksam

Erste Ergebnisse eine internationalen Open-Label Studie auf dem DGHO 2016 vorgestellt

Morbus Waldenström (indolentes Lymphom) zeichnet sich durch eine Überproduktion von IgM aus. Ergebnisse einer internationalen Pilot-Studie bei Rituximab-refraktären Patienten zeigen, dass eine Ibrutinib-Monotherapie möglicherweise als Alternative in Frage kommt. Fachberatung: Prof. Martin Dreyling (München)

Aktualisiert am: 23.06.2017 11:26