Angaben zum Autor finden Sie am Ende des Beitrags.

CLL: Diese Patient*innen profitieren von Dauertherapie und Covid-19-Boosterimpfung

Zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) werden zunehmend zielgerichtete Medikamente eingesetzt, sagt Prof. Barbara Eichhorst. Hier gäbe es verschiedene Möglichkeiten: Zum einen eine Dauertherapie mit sogenannten BTK-Inhibitoren, zum anderen eine begrenzte Behandlung, die eine Tabletteneinnahme und Infusionen beinhaltet. Möglicherweise profitieren Patienten mit genetisch ungünstigem Risiko mehr von der Dauerbehandlung, so die Expertin. Eine zeitlich begrenzte Therapie hingegen sei möglicherweise geeigneter für Betroffene mit günstiger Risikokonstellation.

Die Expertin spricht außerdem über die Covid-19-Pandemie und erläutert, welche Patient*innen von einer dritten Boosterimpfung profitieren könnten.

Im Gespräch: Prof. Dr. Barbara Eichhorst (Köln)

 

(ms)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 12.10.2021

Mehr zum Thema chronische lymphatische Leukämie (CLL)

Zuletzt aufgerufen am: 26.10.2021 15:59