Angaben zum Autor finden Sie am Ende des Beitrags.

CAR-T-Zell-Therapie kann akute lymphatische Leukämie heilen

Mit der CAR-T-Zell-Therapie können Patient*innen mit einer akuten lymphatischen Leukämie (ALL) behandelt werden, nachdem andere Behandlungsformen versagt haben. Patienteneigene Abwehrzellen werden mit Greifärmchen, sogenannten chimären Antigenrezeptoren (CAR) versehen, womit sie die Krebszellen gezielt angreifen und abtöten. Mit der neuartigen Therapie kann häufig eine lange krankheitsfreie Zeit erreicht und in vielen Fällen eine Heilung erzielt werden. Prof. Carsten Müller-Tidow vom Universitätsklinikum Heidelberg spricht im Interview über die ALL und erklärt die CAR-T-Zell-Therapie.

Im Gespräch: Prof. Carsten Müller-Tidow (Heidelberg)

 

(sus)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 27.09.2021

Mehr zum Thema CAR-T-Zell-Therapie

Zuletzt aufgerufen am: 26.10.2021 15:59