Hodgkin-Lymphom: Verzicht auf konsolidierende Strahlentherapie bei negativer PET?

HD16-Studie der German Hodgkin Study Group – ASH 2018

Auch beim Vorliegen einer negativen Positronen-Emissions-Tomographie (PET) kann bei Patienten mit Hodgkin-Lymphomen nach zwei Zyklen ABVD nicht ohne Weiteres auf eine konsolidierende Strahlentherapie verzichtet werden. Das sind die Ergebnisse der HD16-Studie, deren Ergebnisse auf dem ASH 2018 präsentiert wurden. Fachberatung: Prof. Martin Dreyling, München.

Aktualisiert am: 22.07.2019 13:55