Niedrigdosis-Therapien oft ausreichend – neue Wege Leukämien zu behandeln

Prof. Niederwieser berichtet auf dem amerikanischen Hämatologen-Kongress wie wichtig die Bestimmung der minimalen Resterkrankung für die Therapieausrichtung bei Leukämiepatienten ist. Außerdem betont er, dass eine stärkere Behandlung das Leben nicht unbedingt verlängert, denn Nebenwirkungen nehmen bei einer intensiveren Behandlung zu.

Im Gespräch: Prof. Niederwieser (Leipzig), ASH Annual Meeting 2016

Sollten Sie Probleme mit der der Wiedergabe des Videos haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit des Downloads.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nachfolgenden Link und wählen aus dem Menü "Link / Ziel speichern unter"
Interview Prof. Niederwieser

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 07.12.2016

Mehr zum Thema Leukämie

Aktualisiert am: 21.09.2017 16:40