Zahlreiche Neuerungen in der Therapie des Multiplen Myeloms

Prof. Hermann Einsele, Würzburg, im Interview - ASH 2015

Für jüngere Patienten ist eine Stammzelltransplantation in Kombination mit neuen Substanzen erste Wahl als Erstlinientherapie beim Multiplen Myelom (MM). In der Erhaltungstherapie haben neue Daten die Vorteile einer Lenalidomid-Therapie unterstrichen. In der Rezidivtherapie werden zunehmend neue Proteasomeninhibitoren und Antikörper erfolgreich eingesetzt. Über diese und weitere Daten vom ASH 2015 berichtet Prof. Hermann Einsele.

Aktualisiert am: 23.06.2017 11:26