Multiples Myelom: Neue Antikörper verbessern Prognose

Prof. Harmut Goldschmidt, Heidelberg, im Interview - ASH 2015

Wie Prof. Hartmut Goldschmidt im Interview berichtet, leben Myelompatienten dank etablierter und neuer Therapien heute länger als je zuvor: Beim ASH vorgestellte Daten belegten den nach wie vor großen Nutzen einer Stammzelltransplantation; vielversprechende Ergebnisse gebe es auch zu neuen Antikörper-Therapien. Außerdem hoffe man, mit neuen Immuntherapien einen weiteren Schritt in Richtung Langzeitremission zu machen.

Aktualisiert am: 25.07.2017 17:23