Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Kongressdaten bestätigen die aktuellen Behandlungsstrategien

In den letzten Jahren hat die Therapie des Nierenzellkarzinoms einen tiefgreifenden Wandel erfahren, der mit sehr großen Erfolgen für die Behandlung des metastasierten Nierenzellkarzinoms einhergeht, so Prof. Bedke. Die Wirksamkeit immunbasierter Kombinationstherapien, die aus einem Antikörper-Präparat zur Aktivierung des Immunsystems und einem Blugefäßhemmer oder aus zwei Antikörper-Präparaten bestehen, begründen diese bedeutsamen Behandlungsfortschritte.

Vor diesem Hintergrund ist es ein positives Signal, so Prof. Bedke weiter, dass die Studien-Updates zum Nierenzellkarzinom, die auf dem diesjährigen Symposium für urogenitale Krebserkrankungen der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO GU 2023) vorgestellt worden sind, die immunbasierten Kombinationstherapien als aktuellen Behandlungsstandard bestätigen.

Zur adjuvanten Therapie, also der Behandlung zur Senkung des Rückfallrisikos, wurde für eine bereits zugelassene Immuntherapie noch einmal eine genaue Analyse des Therapieerfolgs in verschiedenen Patientengruppen präsentiert. Prof. Bedke erläutert die Relevanz dieser Daten für den klinischen Alltag.

Im Gespräch: Prof. Dr. med. Jens Bedke (Tübingen)

 

(jg)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.03.2023

Mehr zum Thema Nierenkrebs

Zuletzt aufgerufen am: 01.03.2024 14:34