Magenkarzinom: Behandlung auch in späten Therapielinien empfohlen

Prof. Dr. Markus Möhler (Mainz) im Interview – ASCO GI 2021

Das metastasierte Magenkarzinom ist eine aggressive Erkrankung mit ungünstiger Prognose. In dieser Indikation ist ein orales Zytostatikum als erste Therapieoption in der Drittlinie zugelassen. Prof. Markus Möhler erläutert die Zulassungsstudie TAGS und ihre Ergebnisse ausführlich im Interview. Ebenso diskutiert er die Daten einer Subgruppenanalyse dieser Studie zur Wirksamkeit, Verträglichkeit und Lebensqualität in späten Behandlungslinien und ordnet ihre Relevanz für die klinische Praxis ein. Mit freundlicher Unterstützung der Servier Deutschland GmbH

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 28.09.2021 17:56