CRC mit nicht resektablen Metastasen: Primärtumorresektion nicht empfohlen

Entfernung hat keinen Einfluss auf das Gesamtüberleben – ASCO-GI 2020

Die Primärtumorresektion mit anschließender Chemotherapie kann das Überleben von Patienten mit kolorektalen Karzinomen und synchronen, nicht resektablen Metastasen im Vergleich zu einer alleinigen Chemotherapie nicht verbessern. Die Autoren der iPACS-Studie empfehlen demnach, bei solchen Patienten keine Primärtumorresektion durchzuführen. Fachberatung: Prof. Florian Lordick (Leipzig)

Zuletzt aufgerufen am: 23.10.2020 09:32