Pankreaskrebs-Erkrankte profitieren nicht von zusätzlicher Bestrahlung nach Induktionschemotherapie

Ergebnisse der CONKO-007-Studie – ASCO 2022

Eine zusätzlich zu einer Chemotherapie applizierte Bestrahlung nach der Induktion verbessert bei Patient*innen mit nicht-resezierbarem, lokal fortgeschrittenem Pankreaskrebs nicht die Zahl an R0-Resektionen. Zu diesem Ergebnis kommen die Autor*innen der CONKO-007-Studie. Fachberatung: Prof. Dr. Florian Lordick (Leipzig)

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 17.08.2022 12:13