Angaben zu Autoren und Sponsoren finden Sie am Ende des Beitrags.

Erweiterte Behandlungsoptionen für Lungenkrebs-Patient*innen

Auch in diesem Jahr wurden auf dem amerikanischen Krebskongress wichtige Daten zum Lungenkrebs präsentiert. Für Dr. Deppermann ist besonders wichtig, dass die Immuntherapie Einzug hält in die lokal fortgeschrittenen und die operablen Stadien. Eine neue Studie zeigt, dass eine Immuntherapie den Patient*in nach einer Operation Vorteile bringt.

Auch bei Patient*innen mit bestimmten Mutationen (EGFR) wird nach der Operation untersucht, ob Patient*innen von einer weiteren Therapie profitieren. Hier könnten Tyrosinkinase-Inhibitoren zum Einsatz kommen. In zwei chinesischen Studien ergab sich aber kein Vorteil durch die zusätzliche Behandlung.

Der Experte spricht weiterhin u.a. über die Immuntherapie für Patient*innen im metastasierten Stadium und eine neue KRAS-Mutation, die mit einem Medikament adressiert werden kann.

Im Gespräch: Dr. Karl-Matthias Deppermann (Düsseldorf)

 

(ms)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 11.06.2021

Mehr zum Thema Lungenkrebs:

Zuletzt aufgerufen am: 23.07.2021 16:51