Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Die Therapie von Frauen mit gynäkologischen Tumoren wird immer individueller

Zum Eierstock-, Endometrium- und Gebärmutterhalskrebs gab es auf dem amerikanischen Krebskongress viele spannende Daten, die auch für Patientinnen interessant sind. PD Dr. Beyhan Ataseven hob besonders die Therapie mit einem neuen Medikament, dem PARP-Inhibitor Rucaparib, bei Frauen mit einem fortgeschrittenen Eierstockkrebs hervor.

Die Expertin ging weiterhin auf neue Therapiemechanismen wie Antikörper-Wirkstoff-Konjugate ein, die in Studien zurzeit geprüft werden. Die neuen Substanzen bieten die Möglichkeit, Patientinnen individueller zu behandeln.

Die Immuntherapie habe beim Endometriumkarzinom einen bedeutenden Stellenwert, so PD Dr. Ataseven weiter. Sie berichtete außerdem von einem neuen Medikament namens Selinexor, das zurzeit untersucht wird. Auch zum Gebärmutterhalskrebs gab es neue Daten, unter anderem zur Immuntherapie.

Im Gespräch: PD Dr. Beyhan Ataseven (Essen)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 15.06.2022

Mehr zum Thema gynäkologische Tumoren

Zuletzt aufgerufen am: 29.06.2022 13:57