Angaben zu Autoren und Sponsoren finden Sie am Ende des Beitrags.

Immuncheckpoint-Inhibitoren: Innovatives Behandlungskonzept für Patient*innen mit Nierenzellkrebs

Im Interview spricht Prof. Bedke über verschiedene Therapiemöglichkeiten beim Nierenzellkarzinom. Besonders hebt er die Immuncheckpoint-Inhibitoren hervor, die das Immunsystem wieder in die Lage versetzen, den Tumor zu bekämpfen. Mittlerweile sind hier zahlreiche Kombinationsbehandlungen zugelassen. Neue Daten zeigen, dass die Therapie nicht nur wirksam ist; auch die Lebensqualität der Betroffenen bleibt mit der Kombinationsbehandlung erhalten.

Der Experte berichtet weiterhin über Medikamente, die das Risiko eines Rückfalls verringern können. Er geht in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit der adjuvanten – d.h. einer Operation folgenden – Therapie mit einem Immuncheckpoint-Inhibitor, Pembrolizumab, ein. In einer Studie waren Patienten mit dieser Behandlung längere Zeit krankheitsfrei. „Das ist ein starkes, positives Signal“, so Prof. Bedke.

Im Gespräch: Prof. Dr. Jens Bedke (Tübingen)

 

(ms)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 9.06.2021

Mehr zum Thema Nierenkrebs:

Zuletzt aufgerufen am: 14.06.2021 13:23