Zielgerichtete Therapie beim metastasierten NSCLC

Kombinationen verbessern die Wirksamkeit in der Erstlinie

In Phase-III-Studien zeigte sich, dass die Wirksamkeit von EGFR-Tyrosinkinase-Inhibitoren bei Patienten mit EGFR-Mutation in der Erstlinie durch eine Kombination mit Antikörpern bzw. Chemotherapie verbessert werden kann. Prof. Dr. Martin Reck erläutert als Co-Autor die Ergebnisse der RELAY-Studie. Auch neue MET-Inhibitoren wurden vorgestellt.

Aktualisiert am: 23.08.2019 15:31