Panitumumab + FOLFOXIRI verbessert sekundäre Resektionsrate von Metastasen und die Ansprechrate und zeigt einen Trend zu verbessertem Gesamtüberleben

Ergebnisse der VOLFI-Studie – ASCO Annual Meeting 2019

Die Gabe von Panitumumab zu einer FOLFOXIRI-Chemotherapie führt nicht nur zu einem besseren Ansprechen, sondern bringt auch einen – wenn auch nicht signifikanten – Überlebensvorteil für Patienten mit metastasierten kolorektalen Karzinomen. Das progressionsfreie Überleben wird allerdings durch den Antikörper nicht beeinflusst. Fachberatung: Prof. Michael Geißler (Esslingen)

Aktualisiert am: 14.11.2019 16:09