Neues zur Primärtherapie beim Ovarialkarzinom

Interview mit Prof. Jalid Sehouli (Berlin) – ASCO Annual Meeting 2018

Eine Post-Hoc-Analyse im Rahmen der OTILIA-Studie überraschte beim ASCO-Meeting mit dem Ergebnis, dass Patientinnen mit primärem Ovarialkarzinom, die unter Bevacizumab eine Hypertonie entwickelten, ein besseres PFS zeigten. Professor Sehouli unterstreicht weiterhin, dass auch Lebensqualität ein prognostischer Faktor und Schmerztherapie bereits zu Beginn der Chemotherapie unabdingbar ist.

Aktualisiert am: 09.12.2018 17:33