Neoadjuvante Pembrolizumabtherapie beim muskelinvasiven Urothelkarzinom

Neoadjuvante Pembrolizumabtherapie beim muskelinvasiven Urothelkarzinom - ASCO 2018

Vielen Patienten mit muskelinvasivem Urothelkarzinom wird die Harnblase mittels radikaler Zystektomie (RC) entfernt. Ob Pembrolizumab als neoadjuvante Therapie vor der RC einen Vorteil bringt, wird in der PURE-01-Studie untersucht. Dabei suchen die Autoren unter anderem auch nach Biomarkern, die das Ansprechen auf die Therapie voraussagen können. Fachberatung: Prof. Kurt Miller (Berlin).

Aktualisiert am: 18.10.2018 16:33