BRAF-mutiertes Melanom: Kombination aus MEK- und BRAF-Inhibitor vielversprechend

Interview mit Prof. Dirk Schadendorf (Essen)

Professor Schadendorf fasst die Melanom-Highlights vom ASCO-Kongress zusammen und ordnet sie in den bisherigen Studienkontext ein: Hervorzuheben sind u. a. die Gesamtüberlebensdaten der COLUMBUS-Studie, bei der die Kombination aus Encorafenib plus Binimetinib mit Encorafenib bzw. Vemurafenib alleine beim BRAF-mutierten Melanom verglichen wurde. Außerdem gibt Schadendorf einen Einblick in laufende Studien, bei denen eine Checkpoint-Blockade und zielgerichteten Kombinationen aus BRAF- und MEK-Inhibitoren verbunden wird.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 23.09.2021 17:28