Lungenkrebs: Verlängert prophylaktische Hirnbestrahlung das Überleben?

PCI beim nicht kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC; Stadium III) – ASCO Annual Meeting 2017

Tumoren des nicht kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) metastasieren häufig in das Gehirn. Durch prophylaktische kraniale Bestrahlung (PCI) konnte das Auftreten von Hirnmetastasen reduziert werden. Allerdings blieb der genaue Nutzen von PCI bei NSCLC-Patienten in Stadium III unklar. Eine auf dem ASCO Annual Meeting vorgestellte Studie untersuchte daher den Einfluss von PCI auf das Gesamtüberleben bei NSCLC-Patienten im Stadium III, die sich in kurativer Behandlung befinden. Fachberatung: Dr. David Heigener (Grosshansdorf).

Aktualisiert am: 15.12.2017 13:24