Molekularpathologie: Herausforderung durch Zunahme von Analyse-Möglichkeiten

Dr. Albrecht Stenzinger, Leiter Molekularpathologisches Zentrum, Universitätsklinikum Heidelberg – ASCO Annual Meeting 2017

Wie Dr. Albrecht Stenzinger im Interview erläutert, befindet sich die Molekularpathologie momentan in einem Spannungsfeld zwischen einer Fülle an genetischen Daten einerseits und limitierten therapeutischen Ansätzen, die diese Daten auch tatsächlich nutzen, andererseits. Einen echten Nutzen personalisierter Medizin sieht der Pathologe in darin, Genetik, Epigenetik und Proteinanalysen zu verbinden.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 23.07.2021 16:51