Neuroendokrine Tumoren: Aktueller Stand der Therapieoptionen und Blick in die Zukunft

Prof. Dr. med. Marianne Pavel (Erlangen) im Interview – AIO 2020

Patient*innen mit Neuroendokrinen Tumoren haben eine schlechte Prognose und die Therapiemöglichkeiten sind sehr begrenzt. Die Initiierung von Studien gestaltet sich zusätzlich schwierig. Prof. Marianne Pavel, Erlangen, erläutert Neuigkeiten aus dem internationalen Raum und stellt Studien mit Tyrosinkinase- und Checkpoint-Inhibitoren vor. Auch in Deutschland sollten 2021 neue Studien starten.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 16.10.2021 13:03