Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Speiseröhren- und Magenkrebs: personalisierte Therapieansätze anstatt Gießkannenprinzip

2020 und 2021 sind zahlreiche Therapien auf dem Gebiet der Immunonkologie zur Behandlung von Patient*innen mit Speiseröhren- und Magenkrebs zugelassen wurden. Damit sind neue medikamentöse Therapieansätze verfügbar, die auf die speziellen Tumortypen zugeschnitten sind und den Krebs auf unterschiedlich Weise angreifen.

„Wir brauchen nicht mehr nach dem Gießkannenprinzip zu behandeln.“, sagt Prof. Sylvie Lorenzen, München. „Indem wir den Tumor genau analysieren, können wir individuell für jeden Patienten die Therapie mit den bestmöglichen Erfolgsaussichten wählen.“

Ein weiterer großer Fortschritt sei, dass mit der Immuntherapie zusätzlich chemotherapiefreie Zeit gewonnen wird, sodass sich seltener Resistenzen ausbilden. Damit kann gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt erneut wirksam mit einer Chemotherapie behandelt werden.

Im Gespräch: Prof. Sylvie Lorenzen (München)

 

(sus)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am 30.11.2021

Mehr zum Thema Speiseröhrenkrebs

Zuletzt aufgerufen am: 25.01.2022 09:08