Hautkrebs: Basis-Infos für Patienten und Angehörige

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Hautkrebsarten: dem schwarzen und dem hellen Hautkrebs. Der „schwarze Hautkrebs“ wird als malignes Melanom bezeichnet. Ihm liegt eine Entartung der Pigmentzellen der Haut zugrunde. Der „helle Hautkrebs“ wird in zwei Kategorien unterschieden:

  • Basalzellkarzinom, auch Basaliom genannt: kleine Adern, glänzende Hautoberfläche
  • Plattenepithelkarzinom, auch Spinaliom oder Stachelzellkarzinom genannt: raue, teilweise schuppige Oberfläche

 

Des Weiteren gibt es noch seltenere Hautkrebserkrankungen wie beispielsweise das Merkelzellkarzinom, das jedoch ein sehr aggressiver und rasch wachsender Hauttumor ist.

Beim Kutanen Lymphom handelt es sich um Hautlymphome, die der sogenannten extranodalen Non-Hodgkin-Lymphome angehören. Hierbei sind in der Regel nicht die Lymphknoten sondern die Haut befallen.

Vorbeugung und Früherkennung

Diagnose und Therapie

Lebensqualität und Selbsthilfe

Themen:

Zuletzt aufgerufen am: 27.10.2020 21:18