Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Darmkrebs: Basis-Infos für Patienten und Angehörige

Die Diagnose Darmkrebs stellt für die meisten Betroffenen einen massiven Einschnitt in ihr bisheriges Leben dar. Alles Gewohnte und viele zukünftige Ziele scheinen zunächst in Frage gestellt. Stattdessen muss man sich plötzlich mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung auseinandersetzen.

Darmkrebs ist bei beiden Geschlechtern die dritthäufigste Krebserkrankung. In Deutschland erkranken jährlich rund 33.000 Männer und 28.000 Frauen an Darmkrebs. Ab dem 50. Lebensjahr tritt diese Krebserkrankung vermehrt auf. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei Anfang bzw. Mitte 70 Jahren.

Hier finden Sie medizinische Informationen rund um das Thema Darmkrebs verständlich aufbereitet. Darmkrebs ist eine Erkrankung, der man sehr gut mit Früherkennungsmaßnahmen begegnen kann: So lassen sich beispielsweise mit einer Darmspiegelung (Koloskopie) Tumoren rechtzeitig erkennen oder sogar verhindern, wenn während der Vorsorge-Darmspiegelung Polypen, die Vorstufen von Darmkrebs sein können, entfernt werden.

Vorbeugung und Früherkennung

Diagnose

Therapie

Nachsorge

Lebensqualität und Selbsthilfe

Zuletzt aufgerufen am: 19.10.2020 22:38