Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Grußworte der Experten

Prof. Dr. med. Martin Dreyling

Prof. Dr. med. Martin Dreyling

Das Mantelzell-Lymphom gilt als Rarität und zählt zu den aggressiven Non-Hodgkin-Lymphomen, da es bei den meisten Patienten rasch voranschreitet und eine umgehende Behandlung erfordert. Obwohl das Mantelzell-Lymphom nach wie vor schwierig zu behandeln ist, haben sich dank intensiver Forschung die Behandlungsmöglichkeiten in den letzten Jahren deutlich verbessert. Insbesondere durch den enormen Wissenszuwachs über die molekularbiologische Pathogenese der Erkrankung wurde eine Reihe neuer molekular gezielter Therapiestrategien entwickelt, deren optimaler Einsatz in Kombination mit bereits etablierten Therapieformen bereits heute und in Zukunft die Behandlung weiter verbessern wird.

Aufgrund der insgesamt erfreulichen Fortschritte ist es mir ein besonderes Anliegen, Ihnen die neue Informationsplattform zum Mantelzell-Lymphom ans Herz zu legen, die das mit der Deutschen Krebsgesellschaft kooperierende Onko-Internetportal eingerichtet hat. Sie können sich hier über neue Forschungsergebnisse aus erster Hand informieren, aber auch allgemeine Hintergrundinformationen zur Erkrankung selbst sowie Experteninterviews mit Einschätzungen zu den aktuellen Entwicklungen beim Mantelzell-Lymphom finden. Unsere Bestrebung ist es, den Informationsfluss zwischen Forschenden und Ärzten zu unterstützen – mit dem gemeinsamen Ziel, die Versorgung der Betroffenen stetig zu verbessern.

In diesem Sinne,

Ihr
Prof. Dr. med. Martin Dreyling, München

Hier finden Sie eine Zusammenfassung des Lebenslaufs.

PD Dr. med. Barbara Eichhorst

PD Dr. med. Barbara Eichhorst

Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) ist die häufigste Leukämie in der westlichen Welt und weist einen meist langsamen Verlauf mit einer individuell unterschiedlichen Prognose auf. Gerade in den letzten Jahren konnte die Prognose der CLL durch den Einsatz moderner Chemoimmuntherapien deutlich verbessert werden, wodurch Patienten mit einer fortgeschrittenen Erkrankung heute mehr als doppelt so lange leben als noch vor zehn Jahren. Mehrere neue zielgerichtete Medikamente sind 2014 zugelassen worden, zahlreiche weitere neue Medikamente befinden sich in der Entwicklung, sodass in den nächsten Jahren mit einer erheblichen Anzahl von hochwirksamen und gut verträglichen Neuzulassungen gerechnet werden kann. Insbesondere Hochrisikopatienten mit bestimmten Mutationen können von solchen innovativen Substanzen profitieren.

Als Studienärztin und Sekretär der deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG) begrüβe ich besonders die neue Plattform Lymphome, die das mit der Deutschen Krebsgesellschaft kooperierende Onko-Internetportal zum Schwerpunkt CLL eingerichtet hat, da sie für Kollegen und Kolleginnen eine hervorragende Möglichkeit bietet, sich unter anderem über aktuelle CLL-Studien und Kongresse zu informieren. Sie unterstützt damit unser vorrangiges Anliegen, die Diagnostik und Therapie der CLL voranzutreiben, um eine langfristige Krankheitskontrolle bei hoher Lebensqualität zu erreichen.

Willkommen auf der neuen Plattform Lymphome des Onko-Internetportals. 

Ihre
PD Dr. med. Barbara Eichhorst, Köln

Hier finden Sie eine Zusammenfassung des Lebenslaufs.

Zuletzt aufgerufen am: 08.08.2020 12:24