Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Thymom - Symptome

Häufig bleibt das Thymom lange Zeit unerkannt. Beschwerden entwickelt der Patient oft erst im fortgeschrittenen Stadium des Tumors. Diese Beschwerden sind überwiegend Folge einer zunehmenden Tumorgröße, welche benachbarte Strukturen im Sinne einer Verdrängung oder Infiltration beeinträchtigt. Oftmals auftretende Beschwerden sind:

  • Husten, der längere Zeit nicht verschwindet
  • Druckgefühl hinter dem Brustbein
  • Luftnot durch Kompression der Luftröhre
  • Schluckbeschwerden durch Beeinträchtigung der Speiseröhre
  • Heiserkeit durch Mitleidenschaft des Nervus recurrens
  • eine so genannte obere Einflussstauung, worunter man die Behinderung des venösen Rückflusses aus dem Kopf und den Armen durch eine Kompression der oberen Hohlvene (Vena cava superior) versteht
  • Störungen der Herzfunktion durch Auswirkung der Tumormasse
  • Muskelschwäche/ Ermüden

 

(red)

Quellen:
[1] M. Huber: Tumoren der Lunge und des Mediastinums: Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge, Zuckschwerdt Verlag 2009
[2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006

Fachliche Beratung: 
Dr. Christian Kugler
Lungenclinic Grosshansdorf

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 26.03.2014

Weitere Basisinformationen zum Thymom:

Aktualisiert am: 18.08.2017 15:05