Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Neuroblastom

Das Neuroblastom ist eine Krebserkrankung des Nervensystems, die meist Kleinkinder bis zum sechsten Lebensjahr betrifft. Es entsteht aus entarteten, unreifen (embryonalen) Zellen des sogenannten sympathischen Nervensystems, welches – als ein Teil des autonomen Nervensystems – die unwillkürlichen Funktionen, wie Herz- und Kreislauf, Darm- und Blasentätigkeit, steuert. Neuroblastome können überall dort auftreten, wo sich sympathisches Nervengewebe befindet. Am häufigsten entstehen sie im Nebennierenmark (ca. 50% der Fälle) sowie im Bereich der Nervengeflechte auf beiden Seiten der Wirbelsäule, dem so genannten Grenzstrang. Entsprechend können Neuroblastome auf jeder Höhe entlang der Wirbelsäule entstehen: im Bauch-, Becken-, Brust- und Halsbereich. In der Mehrzahl dieser Fälle befindet sich der Tumor im Bauchraum, etwa ein Fünftel der Tumoren befindet sich im Brust- und Halsbereich.

Eine Früherkennung ist bisher nicht bekannt. Früherkennungsprogramme sind in mehreren Ländern erprobt worden, ihr Nutzen wurde allerdings bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigt.

Häufigkeit

Das Neuroblastom ist in Deutschland nach der akuten lymphatischen Leukämie die zweithäufigste bösartige Krebserkrankung im Kindesalter. Etwa eines von 100.000 Kindern ist pro Jahr betroffen. In Deutschland erkranken nach Angaben des Kinderkrebsregisters in Mainz etwa 150 Kinder jährlich neu an einem Neuroblastom. Damit macht diese Krebserkrankung etwa sieben bis acht Prozent aller Krebserkrankungen im Kindesalter aus.

Die Wahrscheinlichkeit, an einem Neuroblastom zu erkranken, nimmt mit zunehmendem Lebensalter ab. In etwa der Hälfte der Fälle tritt die Erkrankung bereits innerhalb der ersten 15 Lebensmonate auf; etwa 90% der erkrankten Kinder sind jünger als sechs Jahre. Jungen sind etwas häufiger betroffen als Mädchen. Ein Neuroblastom kann aber auch bei älteren Kindern und Jugendlichen und in Einzelfällen bei Erwachsenen vorkommen.

 

(red)

Quellen:
B. Hero, F. Berthold: Neuroblastom, in: Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.), W. Zuckschwerdt Verlag 2008
H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006
Robert Koch-Institut (Hrsg.): Krebs in Deutschland 2005/2006. Häufigkeiten und Trends, Berlin 2010

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 14.04.2011

Weitere Basisinformationen zum Neuroblastom:

Aktualisiert am: 15.12.2017 21:20