Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Gebärmutterkörperkrebs, Endometriumkarzinom - Symptome

Ein Gebärmutterkörperkrebs (Endometriumkarzinom, Korpuskarzinom) bereitet im Frühstadium keine Beschwerden. Während seiner Entwicklungszeit sendet der Körper jedoch einige typische Alarmsignale. Wichtigstes Frühsymptom eines Gebärmutterschleimhautkrebses ist eine ungewöhnliche Blutung aus der Scheide. Besonders verdächtig ist jede Blutung nach den Wechseljahren! Aber auch Frauen vor den Wechseljahren können Gebärmutterschleimhautkrebs bekommen – wenngleich deutlich seltener. 
Schmerzen im kleinen Becken, Störungen beim Wasserlassen oder unregelmäßiger Stuhlgang kommen meist erst dann hinzu, wenn Nachbarorgane betroffen sind.

Folgende Symptome können auftreten:

  • Blutungen nach den Wechseljahren,
  • außergewöhnlich starke Monatsblutungen oder Zwischenblutungen (bei Frauen über dem 35. Lebensjahr),
  • vor und nach der Regelblutung auftretende Schmierblutungen (bei Frauen über dem 35. Lebensjahr),
  • blutiger oder fleischfarbener, oft übel riechender Ausfluss außerhalb der Monatsregel,
  • Schmerzen im Unterbauch,
  • unerklärliche Gewichtsabnahme.

(yia/red)


Quellen:
Kommission Uterus d. AGO e.V. (Hrsg.): Interdisziplinäre S2k-Leitlinie für die Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinom, in: Leitlinien zum Zervixkarzinom, zum Endometriumkarzinom und zu den Trophoblasttumoren, W. Zuckschwerdt Verlag 2008, S. 73-126
H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006

Fachliche Beratung: 
Prof. Emons, Universitätsfrauenklinik Göttingen
Prof. Mallmann, Universitätsfrauenklinik Köln
Dr. Thiel, MBA, Universitätsfrauenklinik Erlangen

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 31.01.2017

Weitere Basisinformationen zum Gebärmutterkörperkrebs:

Nachrichten zum Thema Gebärmutterkörperkrebs

Aktualisiert am: 29.05.2017 16:54