Palbociclib

Palbociclib (Handelsname  Ibrance©) ist ein Medikament zur Behandlung von lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs. Nur Patienten, bei denen Hormonrezeptoren auf der Zelloberfläche der Tumorzellen nachweisbar sind (Hormonrezeptor-positiv) und bei denen keine übermäßige Menge HER2-Rezeptoren im Tumorgewebe zu finden ist (HER2-negativ), können mit Palbociclib behandelt werden.

 

In der Regel wird Palbociclib mit einem Aromatasehemmer kombiniert. Patientinnen, die bereits mit einem hormonellen Präparat therapiert wurden, erhalten zusätzlich zu Palbociclib noch das Medikament Fulvestrant. Prä-menopausale Frauen sollten während der Behandlung mit Palbociclib und Fulvestrant auch einen LHRH-Agonisten einnehmen. Palbociclib wird in Zyklen von 28 Tagen (1 Kapsel pro Tag für 21 Tag und 7 Tage Pause) eingenommen.


Die Substanz Palbociclib gehört zu den sogenannten CDK-4/6-Hemmern, d.h. der Wirkstoff blockiert die Cyclin-dependenten Kinasen 4 und 6 (CDK 4/6), die normalerweise Zellteilung und Zellwachstum regulieren. Bei HR-positiven Brustkrebspatientinnen ist eine erhöhte CDK-4/6 Aktivität im Tumorgewebe nachweisbar, die für das unkontrollierte Wachsen des Tumors verantwortlich ist. Durch die CDK-4/6-Blockade verlangsamt sich das Wachstum der Krebszellen.

Studien zeigten, dass es bei Patientinnen, die mit Palbociclib behandelt wurden, signifikant länger dauerte, bevor sich ihr Zustand verschlechterte, als Patientinnen in den Kontrollgruppen.

Die häufigste Nebenwirkung während einer Palbociclib-Behandlung ist die Neutropenie (eine zu niederige Anzahl von Neutrophilen (weißen Blutkörperchen) im Blut). Weitere häufige Nebenwirkungen, die auftreten können sind: Infektionen, Leukopenie (zu wenige Leukozyten im Blut), Müdigkeit, Übelkeit, Entzündung der Mundschleimhaut, Anämie, Haarausfall und Durchfall. Patientinnen die Johanniskraut gegen depressive Verstimmungen einnehmen, sind von einer Behandlung mit Palbociclib ausgeschlossen.

(red)

Quellen:

Preiß, Dornoff, Schmieder, Honecker, Claßen (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie. Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2014/15, 17. Auflage, W. Zuckschwerdt Verlag München, 2014.

Ernst Mutschler, Gerd Geisslinger, Heyo K. Kroemer, Sabine Menzel, Peter Ruth (Hrsg.): Mutschler Arzneimittelwirkungen. Lehrbuch der Pharmakologie, der klinischen Pharmakologie und Toxikologie, 10. Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2013.

EMA European Public Assessment Reports, online unter http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/landing/epar_search.jsp&mid=WC0b01ac058001d125

Beiträge und Nachrichten zu Palbociclib:

Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07