Paclitaxel

Paclitaxel ist ein Zytostatikum aus der Gruppe der Taxane und gehört zu den klassischen Chemotherapeutika. Es gibt unterschiedliche Medikamente in denen Paclitaxel als Wirkstoff vorkommt. Diese unterscheiden sich teils in ihrem Einsatzgebiet, ihrer Zusammensetzung und Dosierung. In allen Fällen erhalten Patient*innen das Medikament allerdings per Infusion. Je nach Krebserkrankung wird Paclitaxel auch mit anderen Wirkstoffen kombiniert. Ärzte*Ärztinnen verordnen Therapien mit dem Wirkstoff Paclitaxel unter anderem bei Formen der folgenden Krebserkrankungen:

  • Brustkrebs
  • nicht-kleinzelliger Lungenkrebs
  • Adenokarzinom des Pankreas
  • Eierstockkrebs
  • AIDS-assoziiertes Kaposi-Sarkom

 

Wie wirkt Paclitaxel?

Paclitaxel gehört zu der Wirkstoffgruppe der Taxane. Diese Stoffe blockieren ein Stadium der Zellteilung, in welchem das interne Zytoskelett der Zelle für den Prozess der Zellteilung abgebaut wird. Bleibt diese stabilisierende Struktur jedoch intakt, kann die Zellteilung nicht stattfinden und die Zellen sterben. Die Wirkung von Paclitaxel ist nicht spezifisch für Tumorzellen, sondern kann auch andere Zellen, zum Beispiel gesunde Blut- oder Nervenzellen, beschädigen und dadurch Nebenwirkungen verursachen.

Welche Nebenwirkungen treten häufig bei Paclitaxel auf?

Zu wichtigen Nebenwirkungen, die während einer Therapie mit Paclitaxel auftreten können, zählen:

 

Medikamente mit Paclitaxel sollten weder bei Schwangeren noch bei Frauen, die schwanger werden können und nicht wirksam verhüten, zum Einsatz kommen. Auch Männer sollten während einer Therapie mit Paclitaxel verhüten. Während der Gabe von Paclitaxel müssen Frauen zudem das Stillen unterbrechen.

Quellen:
Fachinformation Abraxane® 5 mg/ml (Stand: April 2021_2)
Fachinformation Paclitaxel-GRY® 6 mg/ml Konzentrat (Stand: Dezember 2019)
Fachinformation Paclitaxel Kabi 6 mg/ml (Stand: September 2020)
Fachinformation Paclitaxel onkovis (Stand: Januar 2020)
Fachinformation Paclitaxel Ribosepharm (Stand: November 2019)
Fachinformation Pazenir 5 mg/ml Pulver zur Herstellung einer Infusionsdispersion (Stand: März 2022)
Fachinformation Taxomedac® 6 mg/ml (Stand: November 2019)

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 12.08.2022

Zuletzt aufgerufen am: 07.12.2022 16:10