Organerhalt beim fortgeschrittenen Larynx-/Hypopharynxkarzinom

Bei Erkrankten mit fortgeschrittenen Larynx- und Hypopharynx-Plattenepithelkarzinomen gibt es diejenigen, die für die funktionelle Erhaltung des Larynx (LP) gewisse Risiken in Kauf nehmen und eine ablative Operation unbedingt vermeiden wollen, und diejenigen, die aufgrund hinreichender Argumente einer operativen Larynxentfernung den Vorzug geben.

Derzeit richtet sich die Therapie nach Patientenbedürfnissen und -wünschen, Erfahrung und Empfehlung des Chirurgen, Philosophie der Einrichtung usw. Die Erfahrungen aus der DELOS-II-Studie kann bei der Strategie helfen.
Lesen Sie mehr dazu im Beitrag von A. Dietz et al.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 22.10.2021 16:25