Die 8. Version der TNM-Klassifikation – Fluch oder Segen für das Oropharynxkarzinom?

Die 8. Version der TNM-Klassifikation bedeutete für das Oropharynxkarzinom einen Paradigmenwechsel, da eine Trennung der Klassifikation in Abhängigkeit zur Assoziation mit einer Humanen Papillomvirus-Koinfektion hergestellt wurde.Unter Berücksichtigung der Literatur wird hier eine Übersicht über die Besonderheiten HPV-assoziierter Karzinome, die Neuerungen der TNM-Klassifikationen sowie die bestehenden Diskussionspunkte gegeben. Durch die Revision wurde die prognostische Aussagekraft der TNM-Klassifikation verbessert. Es bestehen jedoch weiterhin tumor- und patientenabhängige Einflussfaktoren, die bei der Erstellung von zukünftigen Versionen berücksichtigt werden müssen. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag von C. Becker et al.

Zuletzt aufgerufen am: 15.04.2021 16:21