SOP – Depression und Angst in der Palliativmedizin

Literaturtipp - mit Download-Möglichkeit des kompletten Beitrags

In der palliativen Versorgung von Tumorpatienten treffen Ärzte und Pfleger immer wieder auf Patienten mit ängstlicher bzw. depressiver Symptomatik. Um eine qualitativ hochwertige und am neuesten Stand der Wissenschaft ausgerichtete Behandlung anbieten zu können, bietet die AG Palliativmedizin im Netzwerk der deutschen Comprehensive Cancer Center zu diesem Thema eine „Standard Operating Procedure“ (SOP) in Form von übersichtlichen Schemata und Tabellen an. Die SOP erscheint Ausgabe 09/17 der Zeitschrift Der Onkologe und kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 28.07.2021 17:40