Prädiktive Faktoren in der metastasierten Situation

Mittels prädiktiver Faktoren kann in der Krebstherapie die Effektivität der Maßnahmen vorhergesagt werden. In der gynäkologischen Onkologie sind bisher lediglich zwei solche Faktoren bekannt: das EpCAM und BRCA1/2-Mutationen. Battista et al. informieren in ihrem Artikel über die Rolle dieser Biomarker in verschiedenen Rezidivsituationen. Lesen sie außerdem, welche Marker noch untersucht wurden und werden und wie die Ergebnisse dazu lauten.​

Aktualisiert am: 18.08.2017 15:05