Neuerungen der WHO-Klassifikation der Hirntumore

Literaturtipp - mit Download-Möglichkeit des kompletten Beitrags

Seit 1956 ist die WHO bestrebt, histologische Definitionen und eine einheitliche Nomenklatur für Tumoren der verschiedenen Organsysteme zu erstellen. Mitte 2016 ist die 5. Fortschreibung der WHO-Klassifikation der Tumoren des ZNS erschienen. Dem aktuellen Verständnis und den molekulargenetischen Erkenntnissen folgend, nimmt mit ihr die molekularpathologische Charakterisierung von Hirntumoren deutlich an Stellenwert zu und gewinnt teilweise Definitionsrang.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Themen:

Zuletzt aufgerufen am: 16.10.2021 13:03