Literatur-Tipp: Therapie der Präkanzerosen und des frühen Endometriumkarzinoms

Durch eine evidenzbasierte risikoadaptierte Therapie können bei Frauen mit Endometriumkarzinom eine unnötige Radikalität bei der Operation und eine nicht sinnvolle adjuvante Strahlen- und/oder Chemotherapie vermieden werden. Dies reduziert deutlich die therapieinduzierte Morbidität und erhöht die Lebensqualität der Patientinnen. Emons et al. beschreiben in übersichtlicher Form das Vorgehen bei prä- und postmenopausalen Frauen sowie bei Fertilitätserhalt mit Endometriumhyperplasie. Erfahren Sie außerdem leitlinienrelevante Empfehlungen bei frühem Endometriumkarzinom.

Hinweis zu gesperrtem Inhalt

Wir achten den rechtlichen Rahmen für Werbung im Gesundheitswesen (Heilmittelwerbegesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Berufsordnungen etc). Aus diesem Grund finden Sie auf dieser Webseite Inhalte, die mit einem Schloss versehen sind.

Diese Inhalte lassen sich nur dann lesen, wenn Sie einen DocCheck-Zugang haben.
Auch eine DKG-Mitgliedschaft berechtigt Sie nicht automatisch, gesperrte Inhalte lesen zu dürfen.


Der "DKG-Redaktionszugang", den Sie hier links sehen, steht ausschließlich der Onlineredaktion zur Verfügung.

Zuletzt aufgerufen am: 04.08.2021 12:16