Nachsorge in der gynäkologischen Onkologie: Ziele, Probleme, Perspektiven

Durch den demografischen Wandel und die wachsende Wirksamkeit onkologischer Therapien steigt die Zahl der Menschen, die nach Primärbehandlung einer Krebserkrankung geheilt sind oder sich in langanhaltender Remission befinden, stetig an. Die bisher übliche starre strukturierte Tumornachsorge stößt an die Kapazitätsgrenzen der Gesundheitssysteme.

Zuletzt aufgerufen am: 15.04.2021 16:21