"Literaturtipp: Kryokonservierung von Ovarialgewebe und Eizellen "

Moderne Behandlungen haben die Überlebensrate von Krebspatienten deutlich erhöht, führen jedoch häufig zur Sterilität. In den vergangenen Jahren wurden deshalb Strategien zur Fertilitätsprotektion entwickelt. Dazu gehören die Kryokonservierung von unbefruchteten Eizellen und von Ovarialgewebe. Erfahren Sie im Leitthemenbeitrag der Zeitschrift „Der Gynäkologe“, welche Methoden es gibt, wann man diese am besten einsetzt und welche Vorteile die Kryokonservierung hat.

Themen:

    Aktualisiert am: 15.12.2017 21:20