Soziale Beratung onkologischer Patienten – Anforderungen und Aufgaben in einem komplexen Arbeitsfeld

Die ASO richtet sich mit dieser Veranstaltung an Kolleginnen und Kollegen, die - entweder neu im Berufsfeld tätig sind und in der Phase des Einstiegs noch Anregung, fachliche Unterstützung und Orientierung suchen oder - ihre sozialrechtlichen Kenntnisse vertiefen bzw. ihre Fragen zur aktuellen Praxis. Die Fortbildung ist in zwei Teile aufgeteilt: Während sich der Vormittag mit einführenden Themen und Impulsen an neue Kolleginnen wendet, stehen am Nachmittag ab 13:30 spezifische Fragen zur aktuellen Praxis rund um § 51 SGB V im Mittelpunkt. Darüber hinaus wird das aktuelle ASO-Projekt „Expertenstandard Erstberatung“ vorgestellt. Ein Einstieg ab 13:30 Uhr ist für Mitglieder der ASO möglich. Im Anschluss an die Fortbildung (16:00 Uhr) findet die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung der ASO statt.

Zur Arbeitsweise im Rahmen der Fortbildung:
Um das für die Beratungspraxis notwendige Fach- und Handlungswissen zu erweitern, werden wir an ausgewählten Fallbeispielen einige charakteristische Fragestellungen und Problembereiche der Sozialen Arbeit mit krebskranken Menschen gemeinsam erarbeiten. Theoretische Fundierungen, psychosoziale und sozial(rechtlich)e Fragestellungen bilden die inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Onkologische Erkrankungen und Behandlungen: Eine Übersicht
  • Profil und wissenschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit in der Onkologie
  • Arbeitsfeld und Aufgaben der Sozialen Arbeit in Akutkliniken/onkologischen Zentren, Reha-Kliniken und ambulante Krebsberatungsstellen
  • Anforderungen an einen Standard Erstberatung onkologischer Patienten
  • Konkrete Praxis sozialrechtlicher Beratung an Beispielen Zielgruppe der Veranstaltung: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Sozialen Arbeit

 

Veranstaltungsort:
Deutsche Krebsgesellschaft DKG e.V.
Kuno-Fischer-Straße 8
14057 Berlin

Veranstaltungszeitraum:
Montag, 08.05.2017
10:00 bis 13 Uhr (Teil I) und 13:30 bis15:30 Uhr (Teil II)

Weitere Informationen:
Tel: 030 322932980
Mail: guenther@krebsgesellschaft.de

Themen:

    Aktualisiert am: 28.07.2017 14:17